Archiv für die Kategorie ‘Social Media’

relaunch-pit-business

Zum bestehenden Angebot rund um IT-Beratung, Marketing und Web-Design verstärken Online-PR, Filmproduktion und Rechtsberatung das Portfolio der Internetagentur.

Das von Frank Dziamski im Jahr 2003 gegründete Unternehmen Professionell IT Business hat seine Internet-Präsenz komplett relauncht und geht mit zusätzlichen Kooperationspartnern gezielt in eine neue Unternehmensphase. Das zeigt das neue Erscheinungsbild der Agentur. Zu den Dienstleistungen von PIT-Business gehören bisher Online- und Offline-Marketing (Konzeption, Werbebudget-Planung und Erstellung von Marketingstrategien und Konzepte), Webdesign und Individualprogrammierung. Das wird nun durch weitere Kooperationen verstärkt. Das Angebot für den Kunden wird dadurch noch anspruchsvoller und umfangreicher und deckt Bereiche ab, welche jetzt fest im Agenturangebot verankert sind.

Der Bereich des Suchmaschinenmarketings und der Online-PR werden durch das Redaktionsbüro für Bild & Text (http://www.fmpreuss.de) betreut, Oliver Lozano ist mit seiner Filmproduktion Ansprechpartner für Image- und Werbefilme (http://www.elpistolero.de) und die Rechtsanwälte Loos decken den kompletten Bedarf um das Thema Internet-Recht in allen Facetten ab (http://www.kanzlei-loos.de).

Als erfahrene Internet-Agentur berät PIT-Business vor allem regionale und internationale Unternehmen im Bereich des Online-Marketings. Zusammen mit dem Kunden werden gemeinsam erfolgreiche Projekte realisiert. Das geht von der Analyse über nötige Entwürfe bis hin zur adäquaten Realisierung. Und auch nach der erfolgreichen Umsetzung der Projekte steht das Unternehmen weiterhin beratend und regulierend zur Seite. In dem jungen Agentur-Team arbeiten Entwickler, Designer und Marketing Experten sehr eng und motiviert zusammen und schaffen den Workout, der den Kunden zum Erfolg bringt.

Die Aufgabenbereiche von Professionell IT Business kurz zusammengefasst:

Corporate Websites
E-Commerce und Shopsysteme
Anwendungs- und Individualentwicklungen
Screen design
Suchmaschinenoptimierung
Online-PR + Social Media
Film- und Fotoproduktion
rechtliche Beratung und Internetrecht

Kontakt:
Professionell IT Business
Inhaber : Frank Dziamski
Quagliastrasse 15
97239 Aub
Telefon : 09335 997166
Fax : 09335 997167
E-Mail: info@pit-business.de
Web: http://www.pit-business.de

Pressearbeit: PR-Agentur aus Hannover http://www.fmpreuss.de

Advertisements

tfc-versicherungsmakler

Simon Zech von der TFC Versicherungsmakler GmbH & Co.KG aus Augsburg im Gespräch mit Frank-Michael Preuss über seriöse Finanzdienstleistungen, private Krankenversicherung und Kapitalanlage

Frage: Es gibt viele schwarze Schafe am Markt, was unterscheidet aus Ihrer Sicht einen seriösen von einem unseriösen Finanzdienstleister und wie findet man echte Spezialisten?

Antwort: Finanziell gut beraten kann man eigentlich nur, wenn man bereits finanziell weitgehendst unabhängig ist. Dann kann man mit großer Authentizität auftreten und dem Kunden offen und ehrlich sagen, dass man mit ihm arbeiten möchte und ihn ganz individuell beraten. Es gibt auf dem Markt viele dubiose Angebote und Vorgehensweisen, die darauf abzielen vorrangig möglichst hohe Umsätze zu generieren – da bleibt der Nutzen für den Kunden aber oft unklar. Fakt ist, dass man nur mit Sachlichkeit und mathematischer Genauigkeit punkten kann. Emotionale Argumente zielen meist auf den Geldbeutel des Kunden ab.

Ein weiteres Indiz für Kompetenz ist Spezialisierung. Finanzberater, die alles können, bieten oft nur alles an, sind aber in allen Bereichen nur oder nicht einmal durchschnittlich. Gute Finanzdienstleister haben viel Zeit und Geld darauf verwendet, auf ihrem speziellen Gebiet erstklassig zu sein – daher können sie für den Kunden auch echten Mehrwert bewirken. Echte Spezialisten geben ebenfalls Empfehlungen, wenn sie ihr Spezialgebiet verlassen und verweisen auf einen kompetenten Kollegen oder Netzwerkpartner, der von einem anderen Fachgebiet mehr versteht.

Frage: Sie schreiben auf Ihrer Seite, die meisten Versicherungen sind überflüssig, die meisten Geldanlagen auch. Warum finden Sie, dass viele Geldanlagen überflüssig sind?

Antwort: Man kann sich nicht gegen alles absichern im Leben. Das Angebot an Versicherungen auf dem Markt ist aber beinahe unerschöpflich. Da wird oft ganz unseriös versucht, mit den Ängsten der Menschen zu spielen, um an deren Geld zu kommen. Bis auf die private Haftpflichtversicherung und die Risikolebensversicherung für Partner und Familie sind viele Versicherungen unnütz. Zumal die Menschen, die ohnehin über Kapital verfügen, einen einfachen Schaden besser selber tragen, als jahrelang dafür hohe Prämien zu bezahlen.

Zur zweiten Frage: viele Finanzkonstrukte sind mittlerweile so hochkompliziert, dass, wenn man sie einmal fachlich auseinandernimmt, schnell offenbaren, dass sie unzulänglich sind. Da wird dem Anleger vorgegaukelt, er könne mit geringem Einsatz und ohne Risiko hohe Gewinne erzielen. Wir sprechen gar nicht ab, dass es solche Finanzprodukte gibt. In der Masse jedoch funktionieren sie meist nicht. Dafür gibt es viele Beispiele, fast jeder kennt so etwas von sich oder anderen. Die Vielfalt auf den Finanzmärkten macht es nicht einfacher. Klar muss jedem Anleger sein: eine hundertprozentige Garantie gibt es nicht. Man kann sich allenfalls dem Optimum annähern, aber nur, wenn richtig beraten wird. Grundsätzlich ist auch das Splitten von Kapital auf mehrere Anlagen sinnvoll, da damit Risiken weiter minimiert werden können.

Frage: Weiterhin lautet es auf Ihrer Seite, dass ihr Beratungsansatz TFC darin, mit brachialer Ehrlichkeit und nüchternen Fakten zu glänzen. Was genau meinen Sie damit?

Antwort: Wir schauen uns immer die Gesamtsituation des Kunden an, und sagen ihm klar und deutlich, was er erwarten, aber auch, was er nicht erwarten kann. Wir bauen keine theoretischen Konstrukte um ihn herum auf, die dann irgendwann in der Zukunft vielleicht gar nicht funktioniert haben. Mathematik ist dabei wohl die ehrlichste Wissenschaft. Daher ist das auch unsere Basis, mit der wir unsere Kunden beraten. Um gute Ergebnisse auch langfristig erzielen zu können, muss man die Basics beherrschen und ständig weiterentwickeln.

Frage: Wie lange sind Sie selber am Markt, was bringen Sie selbst für Erfahrungen mit?

Antwort: Wir haben die TFC Versicherungsmakler GmbH & Co.KG vor zwei Jahren zu dritt gegründet. Zu unserem Team gehören Thomas Oehl (über 15 Jahre im Finanzdienstleistungssektor tätig mit dem Schwerpunkt Kapitalanlage, parallel als Konzeptionär für viele weitere erfolgreiche Unternehmen tätig), Oliver Tobisch (über 15 Jahre Erfahrung im Finanzdienstleistungsbereich, Spezialgebiete: private Krankenversicherung und Kapitalanlage) und ich, Simon Zech (10 Jahre Erfahrung im Finanzdienstleistungsbereich, Spezialgebiet: private Krankenversicherungen).

Kontakt:
TFC Versicherungsmakler GmbH & Co.KG
Haunstetter Str. 112
86161 Augsburg
Fon: 0821 – 999 805 0
Fax: 0821 – 999 805 10
info@tfc-makler.de
http://www.tfc-makler.de

The Finance Company wurde im Januar 2011 durch Thomas Oehl, Simon Zech und Oliver Tobisch gegründet und schaut schon nach so kurzer Zeit auf eine sehr erfolgreiche und positive Unternehmensentwicklung zurück. Mittlerweile vertreten 30 angestellte Mitarbeiter die Interessen der Firma und der vielen Firmenkunden, deren Zahl Ende 2012 rund 800 betrug. The Company zeichnet sich wahrscheinlich dadurch aus, dass es mit einer starken Fokussierung basierend auf den Kernkompetenzen der Gründer aufwartet und gar nicht erst versucht Kunden rund um das gesamte Themenfeld Versicherung, Finanzen zu gewinnen, sondern vielmehr erst die notwendigen Strukturen schafft, die dazu nötig sind, einen Kunden überhaupt gut und sinnvoll beraten zu können.

Glitzer

Zahlreiche handgefertigte Produktneuheiten für ein schönes Weihnachtsfest 2012 bilden ein weiteres Highlight im neuen Produktkatalog aus dem Hause Käthe Wohlfahrt mit seinen traditionellen und zeitgenössischen Weihnachtsartikeln

Stimmungsvolle Lichter und bunte Farben in den Fenstern, glitzernder Christbaumschmuck und winterlich-weihnachtliche Figuren überall – das ist in jedem Jahr die besinnlichste Zeit mit der Familie – die Weihnacht. Zur Tradition des Feierns und des Schenkens gehört es, dass man es sich über die stillen Feiertage so richtig gemütlich macht und sich mit schönen Dingen umgibt. In den meisten Haushalten taucht vor der Weihnachtszeit immer wieder die Frage nach schönen und festlichen Weihnachtsartikeln auf. Der Name Käthe Wohlfahrt steht in diesem Zusammenhang für Produkte, die in liebevoller Handarbeit und aus edlen Materialien für Groß und Klein hergestellt werden.

Jedes Jahr lässt sich das Team von Käthe Wohlfahrt – http://www.wohlfahrt.com – daher auch zahlreiche Neuigkeiten bei den Weihnachtsartikeln einfallen, die in den Fachgeschäften und auf Weihnachtsmärkten angeboten werden – oder einfach im Online-Shop erworben werden können: http://www.bestofchristmas.com.

Die Limitierte Edition Kindertraum bietet in diesem Jahr etliche Neuheiten. In der Räuchermann-Schneemannfamilie sind 2 große Räuchermännchen, sog. „Holzknoddl“ und 1 kleines Räuchermännchen-Baby, der „Duftl“-Serie hinzugekommen. Bei den beliebten Sandmännchenfiguren aus Glas sind ein Sandmännchen mit blauer Kleidung, sowie zwei weitere seiner Freunde, Herr Fuchs und Frau Elster, dazugekommen.

Aber nicht nur weihnachtliche Figuren sind bei den Neuheiten aus dem Hause Käthe Wohlfahrt zu finden: unter „Poesie in Glas“ wird eine reiche Produktvielfalt mit ca. 80 Glas-Neuheiten in verschiedensten Motiven angeboten. Dazu passen die modernen Glitzerwelten: Diese Glasneuheiten lassen sich perfekt mit glitzerndem Baumschmuck der „jungen Linie“ und mit verschiedensten Produkten aus unterschiedlichsten Materialien der Themenwelt „Faszination Weihnachten“ kombinieren.

Dekorative Schmuckstücke sind ebenfalls neue elektrische Pyramiden und Schwibbögen, sowie der wirkungsvolle Lebkuchenzug aus der Serie „Duftl“. Hierbei handelt es sich um eine Eigenentwicklung aus der Rothenburger Weihnachtswerkstatt. Auf dem 40 cm langen Holzzug im Lebkuchendesign sind 4 Glaseinsätze für Teelichter untergebracht, die mit ihrem warmen Licht für eine wohlige Stimmung sorgen. Der Clou: Die Lokomotive ist ein kleines Räuchermännchen und der Duft der aromatischen Räucherkerzen, deren Rauch aus dem Schornstein der Lok aufsteigt, schafft im Nu in jedem Zimmer eine weihnachtliche Wohlfühlatmosphäre.

Darüber hinaus findet sich auch alles an Zubehör, was zu Weihnachten, Dekoration und Gabentisch gehört. Räucherkerzen, die angenehme Düfte verbreiten, Räuchermännchen in vielfältigen Gestalten, Spieldosen, Schneekugeln, Weihnachtspyramiden, Schwibbögen und jeder erdenkliche Christbaumschmuck.

Kontakt:
Käthe Wohlfahrt GmbH & Co. OHG
Herrngasse 1
91541 Rothenburg ob der Tauber
Telefon: +49 (0) 9861-40 90
Fax: +49 (0) 9861-40 94 10
info@wohlfahrt.com
http://www.wohlfahrt.com

Kurioses-aus-der-Bahn

Wirre Durchsagen, verfehlte Bahnhöfe, nervige Mitreisende: Wer viel mit der Bahn unterwegs ist, erlebt überall auf der Welt jede Menge Schikanen auf Schienen, aber manchmal auch erfrischend schlagfertiges Personal.

Hunderte Leser haben ihre besten Anekdoten an SPIEGEL ONLINE geschickt – herausgekommen ist die perfekte Lektüre für lange und kurze Zugfahrten. Speziell dann, wenn es mal wieder länger dauert als geplant und Durchsagen wie diese zu hören sind: »Verehrte Fahrgleise, wir bedanken uns für die Verspätung und entschuldigen uns für Ihre Reise mit der Bahn!«

Antje Blinda, Jahrgang 1967, ist seit 1998 bei SPIEGEL ONLINE tätig, wo sie das Ressort «Reise» leitet.

Stephan Orth, Jahrgang 1979, arbeitet seit 2008 als Redakteur bei SPIEGEL ONLINE. Ihre «Sorry»-Bücher standen monatelang ganz oben auf der Taschenbuch-Bestsellerliste

Verlag: http://www.ullsteinbuchverlage.de

Texten fürs Social Web

Die zeitgemäße Kommunikationsform für Unternehmen verlagert sich immer mehr auf Facebook und Twitter, in Blogs und Foren.

Bequem und schnell ermöglichen Social Media mit der Welt zu kommunizieren. Texte beziehungsweise Posts lassen sich vergleichsweise schnell veröffentlichen. Angereichert mit Links und multimedialen Elementen entsteht ganz einfach lesenswerter Content. Soweit die Theorie.

Doch es lauern auch Stolperfallen: Authentische, dialogbereite Kommunikation ist nicht jedermanns Sache; die Kürze verlangt kondensierte Texte. Kommunikative Fehltritte verbreiten sich rasend schnell – und das Netz hat ein Gedächtnis wie ein Elefant.

Anschaulich und praxisorientiert zeigt die Social-Media-Managerin Florine Calleen in diesem Buch, was im geschäftlichen Umgang mit Social Media wichtig ist und wie lesenswerte Inhalte für diverse Plattformen entstehen. Außerdem lernen Sie die Spielregeln der Netiquette kennen und erfahren, wie Sie den Shitstorm vermeiden.

Florine Calleen war Journalistin, Rätselredakteurin, Deutschlehrerin und Lektorin. Seit 2010 ist sie selbstständige Texterin und Social Media Managerin (IHK) mit dem Fokus auf PR.

Verlag: http://www.businessvillage.de

Englisch und Deutsch in der Grundschule spielend aufnehmen und lernen

Bilinguale Lese- und Lernbücher mit Audio-CD wenden sich an engagierte Lehrkräfte und Eltern und vermitteln mit viel Spielspaß eine fließende und authentische Aussprache und einen komplexen Wortschatz bereits in der Grundschule

Seit Englisch im Schuljahr 2002/2003 als Fremdsprache bereits an den Grundschulen zum Pflichtfach geworden ist, stehen Lehrer und Eltern vor erheblichen Herausforderungen. Oft wird der Unterricht bei kleineren Kindern auch noch nicht ganz ernst genommen. Das Lernniveau bewegt sich daher auf sehr unterschiedlicher Stufe. Das ist Feststellung vieler Lehrkräfte, die Kinder ab der fünften Klasse von verschiedenen Grundschulen aufnehmen. Ein einheitlicher Standard ist bisher nicht festzustellen. Die Qualität des frühen Fremdsprachenlernens geht vor allem mit dem Engagement der Lehrer einher.

Bilinguale Erziehung ist für Brigitte Gregory aus Hannover ein ganz besonderes Unterrichtsfach. Die Lehrerin der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule hat sich von Anfang an stark in diesem Thema engagiert und eigene Lernsysteme für die kleinen Schüler entwickelt. Sie war maßgeblich beteiligt am Schulversuch mit der English Language Annex, bis dieser erfolgreich abgeschlossen wurde und daraus der Internationale Schule Hannover entstand (August 1996). Nach dem Motto: „Englisch und Deutsch lernen – kinderleicht“ hat sie viel Zeit in die Entwicklung von bilingualen Lese- und Lernbüchern investiert, die jetzt in einer ausgesuchten Buchreihe in den Handel gekommen sind. Mit ihren zweisprachigen Büchern erreicht sie bei den Kindern die spielerische Verknüpfung beider Sprachen.

Eine Besonderheit der Bücher liegt darin, dass sowohl Deutsch als auch Englisch in einem Buch durch einfaches Umdrehen verfügbar sind und so den gedanklichen Transfer zwischen beiden Sprachen fördern. Dabei geht es vorrangig nicht um penibel wortgetreue Übersetzungen, sondern um umgangssprachliche Adaptionen, die beide Sprachen parallel zur Muttersprachen werden lassen. So entsteht zu keinem Zeitpunkt eine trockene Paukerei, sondern die Kinder können sich mit viel Spielspaß in die beiden Sprachen einleben und dieses Wissen ein Leben lang sicher einsetzen.

Die Erfolge der Lern- und Lesebücher von Frau Gregory sind als ausgesprochen gut zu bewerten. Beim Eintritt ins Gymnasium sind die derart vorbereiteten Schüler bereits auffallend gut in beiden Sprachen und zeigen keinerlei Scheu oder Schwierigkeiten fließend ganze Sätze und einen komplizierten Wortschatz vorzutragen als wäre es die eigene Muttersprache. Auch die Aussprache ist bereits sehr korrekt, dazu verhelfen die den Büchern beigelegten Audio-CDs, die ein authentisches Sprachtraining und eine perfekte Ergänzung zur Schule und zum privaten Sprachunterricht bieten. So können sogar Kinder in beiden Sprachen zu Hause sein, ohne dass die Eltern zwangsläufig die Sprache beherrschen müssen. Angesichts vieler Kinder, die zuhause mit einem anderen Sprachhintergrund aufwachsen, von großem Vorteil.

Die Vorteile der Languageteacher-Lese- und Lernbücher im Einzelnen:

“ Kinderbücher in englisch-deutsch
“ Spielerisch Englisch lernen
“ Spielerisch Deutsch lernen
“ Didaktisch erprobt
“ Zweisprachig mit Vokabeln
“ Audio-CD zweisprachig
“ Motivierendes Lernen

Informationen zu den Lern- und Lesebüchern von Languageteacher:
http://www.hannover.city-map.de/01110000/my-languageteacher-inh-brigitte-gregory
Direktkauf im Online-Shop: http://www.my-languageteacher.com

Kontakt:
Frau Brigitte Gregory
Steinbergstraße 13
30559 Hannover – Kirchrode
Tel.: 0511 84930036
Mobil: 0171 3138329
info@my-languageteacher.de
http://www.my-languageteacher.com

Kurzinfo: verschiedene Lese- und Lernbücher, entwickelt von einer erfahrenen Pädagogin. Authentisches Lernen, als würde die jeweilige Muttersprache gelernt. Keine Übersetzungsübungen, sondern wichtige Hilfsmittel um das private Lernen zu Hause oder den Schulunterricht mit viel Spaß zu unterstützen. Mit Spiralfassung und stärkerem Papier besonders gut für Kinder geeignet. Je Ausgabe zwei Bücher in einem. Bei Bedarf sind die Lern- und Lesebücher auch im A3-Format erhältlich.

Redaktionsbüro für Bild + Text
Online-PR und Social Media
Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7 – 30173 Hannover
fon: 0511 4716-37 – fax: 0511 4716-38
mobil : 0177 5040064
info@fmpreuss.de
http://www.fmpreuss.de
http://redaktionsbuerofuerbildundtext.blogspot.com

Recruiting im Social Web

Veröffentlicht: November 5, 2012 in Online-PR, Social Media, Uncategorized

Recruiting im Social Web

Talentmanagement 2.0 – so begeistern Sie Netzwerker für Ihr Mitmach-Unternehmen

Der demografische Wandel in den Industrieländern bedingt, dass es in Zukunft weniger gut qualifizierte Fach- und Führungskräfte im erwerbsfähigen Alter geben wird. Dieser Engpass wird zu einem „War for Talents“ führen. Die wenigen hoch qualifizierten Kräfte verfügen über zunehmende Verhandlungsmacht – Unternehmen müssen sich als attraktiver Arbeitgeber darstellen und um die Gunst der potenziellen, aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter buhlen.

Aber gerade die jungen Fach- und Führungskräfte der Generation Y lassen sich auf klassischem Wege nur schwer rekrutieren. Unternehmen müssen die Talente vielmehr im Social Web umwerben, ihnen interessante Herausforderungen bieten und vor allem glaubwürdig kommunizieren.

Sonja Salmen, Professorin für E-Strategie und Social Media-Management, und die Experten für alternative Strategien zur Mitarbeitergewinnung Peer Bieber, Henner Knabenreich und Dr. Martin Reti zeigen in diesem Buch, was die Generation Y motiviert und was Unternehmen tun müssen, um diese jungen Menschen zu gewinnen. Die Autoren liefern praktische Orientierungsrichtlinien für den effizienten Einsatz von Social Media-Applikationen für E-Recruiting, Personalmarketing und -entwicklung. Der Rechtsexperte Klaus Blükle erläutert die wesentlichen juristischen Rahmenbedingungen, die es zu beachten gilt, um das Risiko einer Reputationsschädigung im Social Web zu minimieren.

Von besonderem Wert für die tägliche Personalarbeit sind die vielfältigen Erfahrungsberichte von Unternehmen wie Allianz, Bertelsmann, Deutsche Flugsicherung, in-tech, SMA, TechnologieRegion Karlsruhe und Verkehrsbetriebe Zürich, die eindrucksvoll zeigen, wie Recruiting im Social Web heute aussehen kann.

Prof. Dr. Sonja Salmen lehrt seit 2003 an der Hochschule Heilbronn im Studiengang Wirtschaftsinformatik Betriebswirtschaftslehre, Online Marketing, Social Media Management, Electronic Relationship Management sowie Strategisches Management im Umfeld des E-Business. Sie ist Direktorin im Electronic Business Institut der Hochschule Heilbronn, Geschäftsführerin des Steinbeis Beratungszentrums für Electronic Business im Steinbeis-Transferzentrum Heilbronn und Autorin zahlreicher Studien und Fachartikel.

Bernd H. Rath gründete 2002 die BERA GmbH und entwickelte das Unternehmen innerhalb von nur 10 Jahren um regionalen Markt- und Innovationsführer. Die BERA GmbH versteht sich als strategischer Partner und Berater von Unternehmen und Jobsuchenden sowie Manager des flexiblen Arbeitsmarktes. Neben der Vermittlung von Fach- und Führungskräften bietet das Unternehmen ganzheitliche Strategien und bewährte Konzepte für das Personalmanagement.

Verlag: http://www.businessvillage.de